Die Fanclubmeisterschaften 2009

sollten etwas besonderes werden...sie waren es auch, wenn leider nicht nur mit Spass---besonders im Spiel gegen Almgänger Stuttgart-Strasbourg, wo sich das zu dem Zeitpunkt jüngste Mitglied Laura mit 4 Toren brüsten :o) konnte, welches 5:0 ausgeht.
Für uns eigentlich alles gut, einige böswillige Kommentare von bestimmten "Fans" aus "bestimmten" Gruppierungen lassen wir aussen vor, da stehen wir drüber. Allerdings trifft es nicht nur uns, sondern auch unter anderem den Fanclub Blaue Bengel, wo von selbigen Störenfrieden schon sehr unter die Gürtellinie gezielt wurde. Am Ende dann, ein "Desaster" welches bei den Fanclubmeisterschaften, wo Fankontakte positiv miteinander gepflegt werden sollen, so auf keinen Fall hätte zustande kommen dürfen.

http://www.nw-news.de/sport/dsc_arminia/2876311_10._Bielefelder_Fanclub-Meisterschaft_Fanklub_Meisterschaft_Arminia_DSC_Arminia_Bielefeld.html

Das Turnier wird ohne Siegerehrung beendet, es soll diese später auf der Fanparty im VIP-Raum geben. Aber aufgrund der Vorkommnisse fällt diese auch eher verhalten aus, eine Siegerehrung fällt nach Ansprache und Erklärung von Müz und dem Fanprojekt aus.

Trotzallem....haben wir einen schönen langen Abend, fast alle Mitglieder können dabei sein und der Abend verläuft lustig , singend und tanzendund mit Gesprächen mit anderen Fanclubs und Fans, u.a. auch Stuttgart-Strasbourg.

Diese Fanclubmeisterschaften werfen nicht nur einen Schatten auf Störenfriede in der Bielefelder Fanszene, sondern leider auf die Gesamte. Daraus resultierend wird es vorläufig keine Fanclubmeisterschaften mehr geben. Was das Fanprojekt und die Fanbetreuung daraus macht....wir werden sehen.....

Trennlinie

8. Fanclubmeisterschaften 2007


Auch 2007 hatte das Fanprojekt die Fanclubmeisterschaften auf die Beine gestellt. Sie fanden diesmal in der Seidenstickerhalle statt.
Es war ein toller, ereignisreicher und bestätigender Tag….und ein Tag voller Überraschungen:

Der Sieger des Turniers hieß 1. FC Bieleberg, Fans die in Nürnberg wohnen (müssen ;-) ) und das erste mal dabei waren

Bei Crazy Blue :

In der Tombola gab es Stühle von der Alm zu gewinnen…und ein Crazy Blue Mitglied gewann einen…..war ja klar *gg*
…keine Verletzungen ;-)
Ein ungewertetes Spiel…..
Ein tolles Team das zusammen hielt……
Und der 6. Platz!!!!!! Aus 23. Teams!!!!

Trennlinie

7.BI AFC Meisterschaft

Wieder war es so weit, die Arminia Fanclub-Meisterschaften standen an, alle Mitglieder von
Crazy Blue waren heiß darauf, gut abzuschneiden. Die Stimmung war hervorragend in der Sporthalle Stieghorst und alle Spieler unserer Mannschaft waren in top Form.
Das Team: Hajo, Conno, Fichte, Otteck, Ralf, Thomas, Joh, Marco, Ben, Jessie

Obwohl es auf den Tribünenplätzen ziemlich eng war, da es eigentlich nur ein Gang war, kamen unsere Fans ganz gut zurecht (geduldige Schafe finden immer einen Platz). Um so geduldiger die Fans waren, um so ungeduldiger wurden die Spieler von Crazy Blue.
Die Crazys hatten ihren eigenen Kameramann mitgebracht, um entscheidende Szenen aufzunehmen (großes Lob an Domino). Ulli hatte natürlich mit dem Spielplan zu tun, hat aber alles im Griff gehabt. Tina konnte leider nicht mitspielen (Oberschenkelzerrung, wer weiß woher) war aber natürlich auch vor Ort zur Unterstützung, ebenso wie Sascha und Karin mit ihrem Mann.

Dann ging es endlich los, das erste Spiel gegen Verl, es sollte ein außergewöhnliches Spiel werden. Unsere Mannschaft stand ganz gut, plötzlich kam aus einem ungewöhnlichen Winkel ein Schuss und unsere Jessie lag am Boden, was war bloß geschehen? Sie verließ den Platz, keiner wusste was los war. (Beweis: Video)
Wir mussten natürlich weiter spielen und konnten keine Rücksicht darauf nehmen. Dann viel unglücklicher Weise ein Tor der Mannschaft von Verl.(es war vielleicht ein Torwartfehler). Unsere Spieler standen aber sehr gut auf dem Platz um kurz darauf den Ausgleich zu erzielen.
Dann Oh Schreck, ein Zusammenstoß mit einem gegnerischen Spieler und dem Crazy Torwart. Hajo lag am Boden und zuckte nur noch. Er bekam keine Luft mehr, zum Glück
hatten wir noch einen Ersatztorwart und Conno hat solange ausgeholfen, bis Hajo wieder fit war. Leider ist es bei dem 1 : 1 geblieben. Unsere Mädels und Jungs waren zum Spielschluss
trotz allem zufrieden.
Im Nachhinein, nachdem Tina Jessie ins Krankenhaus gefahren hatte, erfuhren wir, dass Jessies Nase gebrochen war. (edit: eigentlich sagten ja alle nur "deine Nase sieht komisch aus" ;-) ) Gute Besserung von allen Crazies!

Nächstes Spiel: Almhasen
Trotz den Verletzungen ging Crazy wieder mit vollem Einsatz in das Spiel. Sie waren die überlegene Mannschaft, haben ihr Bestes gegeben. Sehr, sehr viele Chancen durch Schüsse an die Latte und den Pfosten, haben den Sieg vermasselt.

Drittes Spiel: Blue Army
Alle Spieler unserer Mannschaft hatten Riesen Respekt vor den Riesen (Armys), denn aus den voran gegangen Spielen hat man gesehen, dass sie ziemlich derbe drauf gehen. Als wir im Spiel waren, haben wir nicht mehr daran gedacht. Dann fiel das erste Tor für Blue Army und die Crazys haben sich zusammengerauft und durch gute kämpferische Leistung endlich das 1 zu 1 erreicht (Fichte). Wir waren sehr glücklich darüber, doch dann legte Blue Army zu und erzielte noch 3 Tore, wir keins. Im Gegensatz zu anderen Meinungen hatte Blue Army relativ fair gespielt.

Spiel??: Fantastics
Jippie, durch das Nicht-Erscheinen dieser Mannschaft haben wir 3 Punkte bekommen. :

Und zu guter Letzt : Unsere Berliner
Mit voller Erwartung gingen wir in das letzte Spiel, denn würden wir gewinnen, wären wir weiter. Es ging auch ganz gut los, wir haben Druck gemacht, doch dann durch einen Abwehrfehler einen Konter gekriegt, der das 1 : 0 für die Berliner brachte.
Wir waren danach nicht mehr in der Lage, das Spiel zu bestimmen und zu guter Letzt fiel das 2 : 0. Somit hatten wir unsere Chance vergeben und die Donuts (hihi) nicht nur gewonnen sondern uns auch erfolgreich am Weiterkommen gehindert.

Zu guter letzt sind wir von 24 Mannschaften auf dem 17. Platz gelandet, für die Crazys ein hervorragendes Ergebnis, da wir in den letzten Turnieren (außer unserem eigenem) gerne die Schlusslampe hielten.

Von der Organisation her hätte ich mir persönlich gewünscht, dass wenigstens ein oder zwei Sanitäter vor Ort gewesen wären. Müsste diskutiert werden. Die Organisations-Mannschaft , das Fanprojekt, hat aber schon um Emails der Fanclubs gebeten, mit Tipps, Kritik und Anregungen, um das nächste Turnier noch besser gestalten zu können.

Gez: Hajo
 

Trennlinie

Nummer 9 (Turnier bei den Almsennern)

Einen Tag vor unserem eigenen Turnier veranstalteten die Almsenner ein Fanclubturnier. Am Freitag Nachmittag des 17. Juni 2005 fuhren wir gegen 16.30 h zu neunt im geliehenen Minibus des Fanprojekts los.
Gegen 17.00 h werden wir freundlich empfangen, der Gras-Platz der Almsenner ist in gutem Zustand. Wetter: bewölkt, aber nicht zu heiß. Laune: super
Neun Mannschaften nahmen teil, in zwei Gruppen aufgeteilt. Da wir in der 5er Gruppe waren, hatten wir 4 Spiele zu bestreiten. Im ersten Spiel waren wir alle ein bisschen konfus und brauchten eine Weile, bis wir unseren Zusammenhalt im Spiel gefunden hatten. In den weiteren Spielen klappte es wunderbar, auch wenn einige unserer Gegner laufstärker und abgestimmter waren.
Am Ende wurden wir glorreicher neunter, mit einem gewonnenem Spiel...einem Torverhältnis von 9:18 und bekämpften Frustration und Enttäuschung mit unserer guten Laune, Freundschaft zu einigen anderen Teams und Bejubeln des Siegerteams und dem Rübe-Kauf-Fanclub, der den Bier-Meterpokal gewann. Es war ein toller Abend, aber wir mussten die Senne-Alm gegen 22 Uhr nach der Siegerehrung verlassen, da wir uns am nächsten Morgen um Neun Uhr fit zu unserem Turnier treffen wollten.



fg

 

Trennlinie

Mini-Turnier im SoccerCenter Hillegossen

 

Es sollte ein bisschen Training und kicken just for fun unter Freunden werden, doch die Freude am kicken unter Arminia-Fußballfans ist so groß, dass es ein Miniturnier wurde!
Am 16. Januar 05 trafen wir uns mittags am SoccerCenter und waren erstaunt und dennoch erfreut, wieviele Leute bzw. Mannschaften wir plötzlich waren. Außer Crazy Blue DSC fanden sich alle 3 Mannschaften von DSC Fans Verl ein, die Fanclubmeister Blue Defender, das Team von Johannes (Blauers’ Bruder), die Ubbser und die InterNetLuschen.




Nach kurzer Diskussion wurde entschieden, dass jeder gegen jeden spielen sollte. Die Spiele wurden zuerst mit 10min angelegt, nach einiger Zeit merkten wir jedoch, dass die Zeit knapp wurde, denn wir hatten den Platz nur bis ca. 16 Uhr. Die 15 Minuten Überziehung sorgte fast schon zum Streit von Seiten der nachfolgenden Mannschaft, die den Platz gebucht hatte, deshalb wurde das letzte Spiel auf dem Nebenplatz ausgetragen, wir bedankten uns herzlich bei den Oldentrupern, die uns ihren gemieteten Platz für ein paar Minuten zur Verfügung stellten.
„Sieger“ nach Punkten wurde, fast zu erwarten, Blue Defender. Sie wurden nur einmal geschlagen und dann auch noch durch die jüngste Mannschaft mit einem Altersdurchschnitt von 15 Jahren. Ansonsten hatte sich Crazy Blue seit dem Erfolg der Fanclubmeisterschaften im Dezember 04 (nicht Letzter oder Vorletzter!) gut geschlagen und alle hatten viel Spaß an diesem Nachmittag.

Trennlinie

Fusball Zurück