Fanclubtreffen

Fanclubtreffen 16.08.2012
Der Mann der von Kumpeln schon mal "Atze" genannt wurde, der während des Spiels in einer anderen Welt ist, der nur so vor Charme und Energie sprüht und der sein Bier richtig, richtig kalt mag, war zu Gast. Ganz locker und entspannt saß der Trainer unserer Blauen, Stefan Krämer an diesem lauen August-Abend bei uns im Garten. Einfach wie einer von uns...einer mit schwarz-weiß-blauem Herzen. Selbst auf die Frage "Warum hat denn immer der Trainer schuld, wenn die Spieler nicht laufen?", wusste er zu antworten: "Das ist halt so, wenn Du in diesem Job bist..."Hoffen wir, dass unsere Blauen noch ne ganze Weile laufen und Stefan Krämer noch eine ganze Weile in Bielefeld Trainer ist-Danke für den Abend und weiterhin viel Erfolg!
( dieser trat am darauffolgenden Sonntag gleich ein, Arminia gewinnt gegen Paderborn im DFB-Pokal 3:1 und ist somit eine Runde weiter )







Weihnachtsfeier 2010 mit Benni Lense

Diesmal waren sogar unsere jüngsten mit von der Partie :o)



Naja und Laky darf natürlich auch nicht fehlen ;o)





Weihnachtsfeier mit Rübe 2009

Zu unserer Weihnachtsfeier 2009 luden wir Rübe Kauf ein, einer unserer Arminia-Stammgäste . Wieder ein netter und lustiger Abend mit unserem Lieblings-Arminen.





Fanclubtreffen mit Bolle am 24.10.2009

Vor einer Trainingseinheit nahm Bolle sich die Zeit uns endlich mal zu besuchen. Ein sympathischer Kerl, der unsere Lea zum schweigen bringt ;o) und ihr dann auch noch seine Wasserflasche schenkt. Trotzdem er gar nicht gern über Trainer irgendwelche Kommentare abgibt, hatten wir eine interessante und lustige Stunde mit Bolle.






Frühjahr 2009
Fanclubtreffen mit Ansgar Brinkamnn
Unser sympathischer weißer Brasilianer wollte für 1 Stunde vorbei schauen......daraus wurden fast 3 Stunden. Ansgar erzählte uns seine Stories mit soviel Witz und Charme, dass wir ihm seine Freundschaften zu anderen Vereinen, bei denen er mal gespielt hat, einfach nicht übel nehmen konnten ;o)
Ansgar unser Held!






Im April 07 luden wir Rübe erneut zu uns ein, wir wollten ihm unbedingt noch sagen, dass er doch sein Tor in dieser Saison noch schießen solle.
Wir saßen gemütlich in unserer Wohnung (die übrigens von einem Crazy-Blue-Mitglied und einem Rübe-Kauf-Mitglied bewohnt wird) und lachten und erzählten viel...stellten unter anderem fest, dass einige der europäischen Teamkollegen schon manchmal seltsame Sachen machen (nein, wir wollen hier nicht lästern und auch definitiv keine Namen nennen ;o))
Sehr angenehme und lustige Stunden- Rübe sei Dank!
Und wenn es dieses Mal nicht klappt mit dem Tor...den Klassenerhalt, daran zweifeln wir ja nicht...dann werden es 07/08 eben 2!

                                                                                                                               


 

Am Sonntag den  22.10.2006, nach dem soeben erfolgreich abgeschlossenen Samstag ( Sieg 1:0 gegen Mainz ;o)) trafen wir uns bei Siekmann.
Unser Gast war Sibusiso Zuma, der bevor er rein kam um die Gaststätte spazierte, weil es doch so ruhig war. Da wir ihm versicherten, dass wir nicht immer so ruhig sind, versprach er beim nächsten Heimspiel darauf zu achten, wo wir in Block 5 stehen. Es folgten 2,5 Std amüsante deutsch-englische Stunden in denen wir u.a. erfuhren, dass man in Sibus Heimat in Südafrika 11 Hauptsprachen spricht, von denen er nicht alle kann, aber eine Sprache findet man wohl immer zur Verständigung. Er hat zwei süße Kids und seine 5-jährige Tochter spricht dänisch, englisch und deutsch und vergisst manchmal, dass ihr Papa noch am Deutsch lernen ist, wenn sie ihm was erzählt. Er mag die deutsche Küche aber liebt natürlich South African Food. Sein Lieblingsort in Bielefeld ist der Niederwall, da ein Restaurant dort seine erste Station in Bielefeld war und er den Niederwall als pulsierenden Mittelpunkt Bielefelds sieht. 

Sibu  versicherte, dass es ihm und der ganzen Mannschaft ungemein hilft, wenn sie von den Arminia Fans angefeuert werden, auch wenn man im Spiel nicht alles der Fangesänge versteht, als Spieler merkt man aber, dass es die heimischen Fans sind und das gibt den Spielern einen Energieschub. 

Also,  was bleibt uns anderes übrig, als unsere Blauen auch weiterhin anzufeuern!?

Zu unseren Fanclubtreffen am 28.10.2005 beehrte uns Rübe Kauf mit seinem Besuch. Der fröhliche Schwabe beantwortete bereitwillig unsere Fragen, gab uns einen Einblick in seine zur Zeit nicht ganz einfache Situation, wie es ist, wenn man als Stammspieler solange ausfällt und die Hoffnung, dass er für die Rückrunde wieder einsatzbereit ist. Unseren Wunsch, dass er Arminia noch lange treu bleibt, würde Rübe gerne erfüllen, bleibt uns nur abzuwarten und mehr oder weniger gutgläubig in den Medien lesen, wie es weitergeht...So verlebten wir einen ruhigen, netten Abend mit Arminias charmanter Laufkraft und wünschen Rübe, dass die Rückkehr ins Spiel pünktlich zur Rückrunde klappt.


Nachdem unser letztes Fanclubtreffen bei Domino in Porta Westfalica stattfand, bei dem wir grillten und bei schöner Lagerfeuerathmosphäre unsere Sachen besprachen und zudem auch eine Weile von seiner älteren Nachbarin unterhalten wurden, außerdem einen tollen Blick auf das Feuerwerk des Stadtfestes hatten, fanden wir uns am 8.Oktober wieder mal im Gasthaus Siekmann ein.
Arminia hatte gerade ein Drei-tägiges Trainingslager in Marienfeld und ein Abschlussspiel gegen Gütersloh, bei dem sie 2:4 gewannen, hinter sich. Trotzdem besuchte uns Michael Fink an diesem Abend.
Arminias sympathischer Mittelfeldspieler beobachtete als Kind seinen größeren Bruder bei Vereinsspielen, wollte aber, obwohl seine Mutter ihn immer wieder ermutigte, nicht selber spielen. Als er vier Jahre alt war, rollte der Ball bei einem Spiel zu ihm, Michael nahm seine Chance wahr und rannte mit dem Ball auf den Platz, den er dann nicht mehr verlassen wollte. Trotz seines englischen Lieblingsvereins Arsenal und seiner Vorliebe für den englischen Fußball bekräftigten wir ihn, dass seine Entscheidung von Stuttgart nach Bielefeld zu wechseln, richtig war! ;-) Michael verbrachte relaxed den ganzen Abend bei uns und in lockerer Stimmung war es ein schönes, interessantes und langes Fanclubtreffen!


Im April 05 mit Dennis Eilhoff

Ausnahmsweise hielten wir unser Fanclubtreffen  im Pappelkrug ab, in dem der ASC auch regelmäßig seinen Stammtisch hält. Als Gast durften wir unsere Nr. 23, Dennis Eilhoff begrüßen. Angesteckt von seinem Vater, der großer Dortmund Fan ist, besuchte er früher jedes Heimspiel der Borussia. Mit Freunden auf dem Friedhof kickend wurde ihm versichert, dass er der beste im Tor sei...und dort blieb er auch...alternativ Feldspieler sein?"Ich?...neeee...." Dennis beantwortete diese Frage grinsend. Ob er ewig die Nr.2 sein möchte? Natürlich nicht...er mag Bielefeld und möchte gerne hier bleiben, ...uns Fans bleibt nur abzuwarten, wie Dennis sich in der Zukunft entscheidet. Nach etwas über einer Std ´entließen` wir Dennis, der das schöne Wetter ausnutzen und noch zum Grillen wollte, wissend, dass wir einen sehr symphytischen Ersatzkeeper haben, dem die Fans am Herzen liegen und der sicher in der Zukunft nicht immer im Schatten anderer stehen wird.


Unsere offiziellen Fanclubtreffen finden ca. alle 4-6 Wochen in der Gaststätte Siekmann (Zaubermahl) in Bielefled-Hillegossen statt. Dort nehmen wir meistens den Konferenzraum in Beschlag, welchen wir vorher reservieren lassen. Die vorher lang bearbeitete Tagesordnung wird meistens nach drei oder vier Punkten durcheinander geworfen, denn plötzlich scheint ein Thema, welches erst am Ende des abends besprochen werden soll doch viel wichtiger und wird sofort diskutiert. Alles in allem sind unsere offiziellen Treffen (denn wir sehen uns ja min. 1x die Woche sowieso bei den Spielen oder anderen Unternehmungen) aber sehr amüsant und trotzdem informativ. 

Stolz sind wir auf unsere bisherigen Gäste:

Am28 Februar kam trotz des Schnees Martin Amedieck und hatte eigentlich nur eine halbe Std Zeit, da er noch zu einer Geburtstagsfeier musste. Ehrlich beantwortete er unsere Fragen und stellte zu unserer Überraschung selber viele Gegenfragen, was dazu führte, dass er 1,5 Std später immer noch bei uns war.

Am  27. März besuchte uns Patrick Owomoyela, gerade vom freien Wochenende aus Hamburg zurückgekehrt, der auch gute 2 Std Zeit mitbrachte, Fragen jeglicher Art beantwortete und wir so einen sehr netten Abend verlebten.

Am 19. Juni 2004 beehrte uns Thomas von Heesen mit seinem Besuch. Thomas erzählte von seiner Arbeit, dem Ablauf bei Arminia, beantwortete Fragen...alles in allem war es ein gelungener und informativer Abend. Am Ende hat Thomas von Heesen noch eine Bitte: "...die Fans sollten mehr Geduld haben..."


Fussball Zurück